UVC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute :)

      Meine UVC Gerät ist leider kaputt gegangen und ich benötige nun ein neues. Nun stellt sich mir die Frage, welches die richtige Stärke für mein Becken ist! Ich habe 240 Liter und mein altes Gerät hatte eine Birne mit 9 oder 11 W.
      Ich habe nun ein paar Geräte durchgeschaut und Eheim sagt ich bräuchte nur 7W wogegen JBL sogar 18 W empfiehlt.
      Hat wer vielleicht eine Empfehlung oder eine Faustregel, was die optimale Stärke ist?

      lg
      Lisa
    • Hallo Lisa,

      hier ein Link zu Modern Koi, dort gibt es einiges zu UV, das ist nicht die ganz passende Lösung, aber es gibt einem ordentliche Hinweise worauf es ankommt. Das Thema ist komplex. Ich finde leider nicht, was ich dazu zur Aquaristik habe, das ist wieder so ein PDF, das vom Autor 123 genannt wurde und keinen wirklichen Hinweis gibt, wenn man sucht. Ich weiß nicht, habe ich es bei Technik oder Fischgesundheit abgelegt und es sind inzwischen so viele Dokumente... Ordnung ist eben nur das halbe Leben.Ich werde die Dokumente jetzt nach und nach mal sinnvoll benennen. :o) Schöner Vorsatz für das neue Jahr.



      Nützlich fand ich den folgenden Beitrag, er erklärt, wie richtige UV Bestrahlung funktioniert. Es gibt da einige Mythen in der Aquaristik. UV Bestrahlung ist ein gutes Mittel zur Wasserdesinfektion und bietet zahlreiche Chancen.
      IS08_UV-LED_KS.pdf
      Vielleicht kann Andreas vom anderen Forum hilfreich sein, frag da mal.
      Viele Grüße
      fancygoldi
    • Hallo!
      Danke fancy für die Beiträge :) Ich habe mich mittlerweile mal bei den "Normalfisch"Aquarianern umgehört und bin auf jemand sehr nettes gestoßen, der auch schonmal Goldis hatte, aber mittlerweile auf andere Fische umgestiegen ist und sich super damit auskannte. Allerdings scheinen UVC-Klärer bei den "Normalfischhaltern" eher unbeliebt zu sein -> "Braucht man nicht"...
      Aber gerade bei Dreckspupsern, wie wir sie haben, die aber auch so wählerisch sein können was Frischwasser anbelangt oder Diskusfische, die viel Frostfutter bekommen, bietet sich eben so etwas an! Klar ist wohl, dass man kein Aquarium keimfrei bekommt, aber es kann durchaus auch eine Entlastung sein.

      Hier ist noch ein Link: Keimdruck

      Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass sich der Ausfall meiner Lampe im Nachhinein doch bemerkbar macht und das Becken irgendwie ein bisschen wackelig auf den Füßen ist, obwohl alle Wasserwerte in der Norm liegen. Die neue Lampe ist bestellt und wird voraussichtlich nächste Woche installiert. Ich habe mich nun für 11W in einem Aluminumgehäuse entschieden, was sich in etwa wie eine 18W Leuchte auswirkt. Mit den normalen UV-Lampen, die man so zu kaufen bekommt, außer man nimmt die richtig leistungsstarken Dinger aus dem Koiberreich, kann man eigentlich auch nicht "überdosieren", so dass es zu Redoxreaktionen (Nitrat -> Nitrit) kommt.

      Wenn man die Lampe wirklich auch nutzen möchte um die Keimdichte zu verringern und nicht nur um eventuell Algen zu reduzieren sollte man auf keinen Fall nichts unter 11W nehmen. Auf meine 240l wurde mir nur gesagt seien die von einem Hersteller empfohlenen 7W mit Reflektor eher wie ein Spielzeug! Aber das hängt wie gesagt auch immer vom Becken und allem ab. UV Strahlen können sogar Schwarzwasser entfärben und "brennen" Dünger aus dem Wasser... Das Thema ist spannend!

      Ich bin schon gespannt wie sich die neue Lampe auf mein Aquarium auswirken wird, mittlerweile weiß ich auch, dass ich vorher auch nur 7W hatte. Leider habe ich nunmal ein paar Sensibelchen im Becken und ich könnte mir vorstellen, dass ihnen das noch zusätzlich UV gereinigte Wasser gut tut. Es wird wohl kein Wundermittel sein, aber vielleicht hilft es ja... Wenn daran Interesse besteht, werde ich berichten :)


      lg
      Lisa

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lunula ()