Hilfe! Ich mache mir sorgen um Bluna

    • Hallo Tickyboo,


      ich wusste nicht, das du so weit von Düsseldorf entfernt bist.
      Sind die roten Stellen weiterhin weg?
      Hast du EXIT versucht?
      Wie machst du die Behandlung?
      Du hattest im Februar neue Pflanzen eingesetzt, hast du die imZoogeschäft gekauft?
      Besser gefragt, kamen die Pflanzen ausfischfreier Haltung?
      Hoffentlich wird es bald besser.
      Viele Grüße
      fancygoldi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fancygoldi ()

    • Gute Nachricht, hoffentlich bleibt es so und Bluna macht nur noch Freude.

      Exit ist kein Antibiotika es ist ein Mittel zu Bekämpfung von Ichthyo.
      Die arzneilich wirksamen Bestandteile :

      1 ml Lösung enthalten; Methylthioniniumchlorid 3.98 mg,
      Ethacridinlactat 6.3mg,
      Malachitgrünoxalat 0.31mg,
      Methylrosaliniumchlorid 0.79 mg

      Hier eine genau Beschreibung:
      eshalabs.eu/deutsch/produkte/exit.html

      Exit ist im Handel frei erhältlich. Man sollte es daheim haben oder kaufen, wenn man neue Fische hat. Bei einem diagnostizierten Ichtyo ist schnelles Handeln für den Heilungserfolg günstig.

      Man kann sich Parasiten mit neuen Pflanzen einschleppen. Oft bemerkt man die Krankheit erst spät, weil sich die Parasiten in dem relativ kalten Wasser langsam entwickeln und die Fische einen leichten Befall abwehren. Kommt dann Stress ins Becken, z.B durch Laichtreiben bekommen die Parasiten ihre Chance.
      Vom direkten Einsetzen von Pflanzen aus Aquarienhandlungen in denen Fische im Pflanzenbecken schwimmen rate ich ab.
      Solche Pflanzen sollten mindestens 6 Wochen in Pflanzenquarantäne.
      Viele Grüße
      fancygoldi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fancygoldi ()

    • Hallo Fancygoldi :)
      Vielen lieben Dank für die Erklärung, ist für andere ja auch sehr wertvoll :)
      Ich selbst nahm bei dem Ichthyo Befall Omnipur S. Ist eigentlich für den Gartenteich, wirkt aber genauso gut und ist wesentlich einfacher zu handhaben (da soll man nur 1x wöchentlich WW machen) :)
      Neue Pflanzen bade ich ca 1 Std. in Alaun (ist ein Tip von unserer lieben Tina) und damit werden unliebsame Tierchen abgetötet. 1 TL auf ein Liter Wasser, gibt's in der Apotheke zu kaufen und man kann es gut auf Vorrat, luftdicht abgeschlossen, lagern :) Dann spart man sich die lange Pflanzenquarantäne.

      Liebe Grüße Mo
    • Ein Tag nachdem ich die Medizin abgesetzt hatte war wieder ein weißer Punkt an Blunas Schwanzflosse... :zwinker:

      Ich habe das Exit wieder rein getan.
      Habe heute beim Tierarzt in Lüdinghausen angerufen ob die mir Kollegen für Fische empfehlen Können.

      Warte noch auf Rückruf...

      :wirklich:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tickyboo ()

    • Hallo,

      hast du eine Rückmeldung vom Tierarzt?

      Es ist schade,das es wieder aufgetreten ist, aber die Behandlungen im „kalten“ Wasser benötigen oft deutlich mehr Zeit.
      Lebenszyklus wird durch Temperatur bestimmt.

      Gib mal den folgenden Text in Google ein, Seite von aquamax ist ein PDF.

      Literatur-Übersicht Ichthyophtirius multifiliis (Weißpünktchen-Krankheit)

      Auch diese Seite ist hilfreich:
      drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/DiagnoseKrankheiten/Ichthyo

      Persönlich habe ich, wie schon geschrieben, gute Erfahrung mit der Umsetz-Methode. Das ist viel Arbeit, funktioniert aber, auch bei Resistenzen. Wurde auf dem Gouda Forum von Susanne erfolgreich angewendet und ausführlich beschrieben.
      gouda.forumprofi.de/krankheits…-umsetzmethode--t404.html

      Danke für den Hinweis auf Omnipur S , das enthält neben anderen Stoffen wie EXIT Malachitgrünoxalat.
      Die oben genannten Quellen zeigen, es gibt verschiedene wirksame Mittel. Da kann man das optimale für die aktuelle Situation aussuchen. Malachitgrünoxalat darf nur bei Zierfischen eingesetzt werden. Fischwirte, die für die Lebenmittelgewinnung arbeiten, müssen andere Medikamente einsetzen.

      Mit Alaun konnte ich leider keine positiven Erfahrungen machen. Obwohl dieser Rat auch in guten Bücher steht. Schneckeneier überlebten sogar die doppelte Dosis, auch längere Einwirkzeiten. Das lässt einen gewissen Rückschluss auf Dauerzysten zu.
      Aber vielleicht liegt es an meinem Wasser oder anderen Umständen.
      Leider schädigt Alaun empfindliche Pflanzen.

      Was hast du für Pflanzen in Alaun gehabt?

      Aus Artemieneiern, die 10 Minuten mit Chlorbleiche behandelt werden, können noch Larven schlüpfen, die natürlich völlig ungefährlich sind. Das nur mal als Gedanke zur Pflanzendesinfektion im Allgemeinen.
      Salz wäre ein gutes Mittel, wirkt zusätzlich auch gut gegen Algen, schädigt aber leider Pflanzen, wenn höhere Dosen angewandt werden.
      Über weitere Erfahrungen von anderen Forenmitgliedern zum Thema Pflanzendesinfektion wäre ich froh.

      Wenn die Pflanzen aus fischfreien Gewässern kommen kann man sie unbesorgt einsetzen.
      Viele Grüße
      fancygoldi
    • Hi !
      Errstmal eine Anmerkung zur Verwendung von Exit... habe sehr gute Erfolge erzielt ,ich glaube weil ich während der Therapie die Wassertemperatur langsam deutlich erhöht habe.
      Hoffe das alles gut geht und Bluna geheilt wird,das schöne Ding...
      Was die Pflanzen angeht habe ich auch schon viel Pech gehabt und mache jetzt bei Neuanschaffungen ein Ektozon Salzvollbad nach Anleitung.Bisher haben die das ausgehalten.Empfindliche Pflanzen gehen doch meist eh nicht im Kaltwasser Goldie Becken.

      Gruß Silke
    • Hallo Leute!

      Es ist wieder soweit.
      Alles war gut doch jetzt hat Bluna wieder diese Punkte :ochnoe:

      Nach Behandlung von Exit und Esha 2000 Sind die Flecken immer noch da.

      Ich weiß auch nicht mehr weiter...

      Ob es wirklich weißpünktchenkrankeit ist?

      Ich schäme mich schon langsam das ich mir hier nur melde wenn meine Fische krank sind
      Bilder
      • 20180112_135041.jpg

        146,28 kB, 800×600, 5 mal angesehen
    • HalloTickyboo,

      hast du irgendetwas im Becken geändert? Hast du einen Wasserwechsel ausgelassen?
      Könnte etwas Stress machen?
      Wie lange sind die Pünktchen jetzt schon da, werden es mehr?

      Eine Untersuchung ist die beste Lösung, leider weiß ich keinen TA in deiner direkten Nähe.
      Gibt es einen Koi- Händler oder Zooladen, der einen Abstrich machen könnte?





      Viele Grüße
      fancygoldi
    • Ich habe nichts verändert.
      Einmal die Woche Wechsel ich wasser wie immer.
      Stress kann ich mir nicht vorstellen.
      Sie sind zu 5. In 540 Liter und alle friedlich miteinander. Alle männlich.
      Die Punkte verändern sich nicht.
      Der größte Punkt sieht aus als wenn er durch die Flosse durch geht. Ist beidseitig erhaben.

      Ich war im Geschäft und habe Foto gezeigt. Die hat mir da esha 2000 aufgeschwatzt. Denke das ist das falsche.
      Hatte das ja schon einmal mit Exit weg bekommen. War aber sehr langwierig.

      Montag frag ich mal beim Tierarzt nach ob es da jemanden gibt inder nähe. Wohne leider was ländlicher