Bodengrund für Goldfische

    • Bodengrund für Goldfische

      Der Bodengrund.
      Das wühlen im Bodengrund ist bei Goldfischen angeboren.
      Sand ist die aquaristische Alternative.
      Kies kann sich, wenns blöd läuft, in Körperöffnungen fest setzen.
      Kiesbruch kann sogar zu verletzungen fühtren.
      Durchstößt mit den scharfen Kanten die Schleimschicht im Mundbereich
      beim gründeln.
      Ebenfalls sammelt sich in Kies viel leichter Organisches Material ab,
      und verwandelt dein Aquarium in eine Jauchegrube.
      Kies mag siene Berechtigung in Pflanzenaquarien durch aus haben.
      Bei Goldfischen sollte man wohl eher darauf verzichten.
      Auch Sand ist nur eine aquaristische Aalternative,
      weil Mulm und Schlamm im Aquarium nicht Praktikabel ist.
      Hier geht es darum für den Goldfisch
      (wie auch bei Bartelträger wie Welse, und Erdfresser wie Geophargusarten)
      die richtige Alternative zu finden.
      Also einen nicht scharfkantigen Sand !
      Es bietet sich Quarz oder Flußsand an.
      Bei anderen Tieren ist das viel leichter vorstellbar.
      Schweine die auf Gitterrosten leben, und ihr natürliches Bdürfnis nach wühlen,
      und im Schlamm wälzen nicht nach gehen können ist Tierquälerei !
      Hühner die nicht im Laub scharren können ..... usw.
      Also die neueste Modewelle "Kein Bodengrund",
      wo ein natürliches Gründeln nicht möglich ist.
      Ich wiederhole: "Das wühlen im Bodengrund ist bei Goldfischen angeboren !!!!"
      Keiner würde auf die Idee kommen seine eigenen Kinder in einen leeren Raum zu setzen,
      das ganze als Kinderzimmer zu betitteln,
      und dann sich damit brüsten, das das Kinderzimmer ruck zuck sauber zu machen wehre ....
      Immer dran denken ... Goldfische leiden leise.
      Also bezieht Stellung, für eure Goldfische.
      Gegen die die keine Bodengrund propagieren ...
      Es ist einfach abartig und disqualifiziert dich als Aquarianer!
      Auch in den Zoos findet seit Jahrzehnte ein Umdenken statt.
      Um den Bedürfnisse der Tiere ein wenig gerecht zu werden.
      Und immer dran denken,
      glückliche Goldfische machen glückliche Aquarianer ;)
      mfg