Wie viele Goldfische auf wie viele Liter Wasser ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie viele Goldfische auf wie viele Liter Wasser ?

      Hallo ihr Goldfisch Junkies ;)
      Um die anderthalb Jahre schwimmen die fetten Kakker jetzt in meinem 360 L Aquarium.
      Zwei gehen jetzt langsam an die 20 cm ca..
      Wehrend die anderen beiden so um die 2 cm kleiner geblieben sind.
      Vier fress Maschinen haben ein gehörigen Appetit ....
      Nicht zu verachten die Hinterlassenschaften.
      Aus manchen Texten (unter anderem auch in diesem Forum) entnehme ich,
      das pro Fisch 30-50, doch wohl eher 50 Liter veranschlagt wird.
      Und ganz ehrlich gesagt , mache ich alle 2 Tage 50% Wasserwechsel.
      Noch fettere Filter, sind kaum praktikabel.
      Den Schlafplatz der 4 glorreichen Halunken, wurde schon so mit Deko eingerichtet,
      das sie dort nicht weg gespült werden, und in Ruhe schlafen können.
      Und die wachsen noch .... :wirklich:
      Mittlerweile schleicht sich der Gedanke ein, das wohl eher 100 Liter der Vater des Gedanken sein sollte ?! Oder ???
      Kommt ihr mit 50 Liter pro Fisch aus ?
      :verwirrt:
    • Hallo Werner,

      bei mir sind es eher 100 Liter pro Fisch.
      Es hängt aber nicht nur von der Länge der Fische ab, bei unseren Goldis zählt auch die Breite, der Bauchumfang, wenn man es so ausdrücken darf.
      Der Merksatz cm pro Liter gilt für kleinere Fische, ab einer gewissen Größe zählt das Gewicht.
      Berücksichtigt werden sollte auch Schwimmfreude und Sozialkontakte der Fische.

      Mit dem Fressen und was bei den Fischen verstoffwechselt wird, ist es ähnlich. Unsere Fische sind groß, da geht viel rein und raus, extreme Fressmaschiene sind unser Goldis eigentlich nicht.

      Neben Wasserwechsel und großem Filter ist Mulmen nach meiner Erfahrung ein gutes Mittel das Becken sauber zu halten. Nicht alle mögen Mulmen, was in einigen Fällen auch berechtigt ist, aber überschüssiger Dreck sollte raus.

      Meist wächst man mit den Fischen in seine Aufgaben und sieht, welche Pflege positiv ankommt. Zu sauber ist z. B nicht immer gut für den Filter, der brauch auch „Futter“. Soll jetzt aber keine Aufforderung zur nachlässigen Pflege sein.

      Wer seine Fische beobachtet merkt meist, ob sie genug Raum haben oder ob sie ein größeres Becken benötigen.
      Waches werden die Fische ihr ganzes Leben, aber nicht mehr so stark, wie in der Entwicklungsphase.

      Wie haben sich deine Fische neben der Größe noch entwickelt? Farbveränderungen?
      Körperform? Nach meiner Erfahrung brauchen viele Goldis zwei Jahre bis sie zu ihrer Bestform kommen.
      Viele Grüße
      fancygoldi
    • Hallo Fancygoldi
      Danke für deine Antwort.
      Also noch einer der eher zu 100Liter pro Fisch tendiert.
      Ich dache schon das ich was falsch mache.
      Allerdings heute den ganzen Javafarn rausgeschmissen.
      Da sammelt sich so viel dreck drinne ....
      Meine vier glorreichen Halunken haben jetzt dadurch auch viel mehr Platz.
      Hat auch was gutes :)
      Zur Entwicklung, haben sich die beiden etwas kleineren , überhaupt nicht verändert.
      Sind nur größer geworden. Und auch der Wen ist gewachsen !!!
      Bei einem Auge hängt der schon bis zu einem Drittel drüber.
      Sollte der Wen weiter wachsen, wird irgendwann ein mal eine Operation nötig werden.
      Einer der anderen beiden, hat auf jeder Flosse orange Farbflecken bekommen.
      Aber erst nach einem Jahr.
      Und der letzte hat richtige Pausbacken bekommen.
      Ich habe ein paar Fotos in meine Galerie eingestellt.
      Ich hoffe man kann das gut erkennen :)

      mfg
    • Hallo Werner,

      die Bilder sind prima, man sieht die Entwicklung. Warum bei einigen Fischen das Wen so extrem wird und bei anderen nicht, das ist erstaunlich.
      Es ist erfreulich, deine Wonneproppen zu sehen, habe gerade den Bericht von Tickyboo gelesen und das tut echt weh. Goldfische sollen Freude machen und ihre Halter mit einem langen fröhlichen Leben belohnen.
      Viele Grüße
      fancygoldi
    • Hallo Werner,

      das gute Hygiene wichtig für die Fische ist, da sind wir uns einig.
      Für Diskusfische gilt das sicher noch mehr, da sie aus keimarmen Wasser kommen.
      Ich lerne gern über Diskus, das sind interessante Fische, mit besonderem Sozialverhalten und Brutpflege.
      Die Goldfische sind etwas robuster, freuen sich aber genau so über eine optimale Wasserqualität.
      Der regelmäßige Wasserwechsel mit geeignetem Wasser ist ein Muss, die Fische danken es einem mit einem langen, fröhlichen Leben.
      Wer den Wasserwechsel vernachlässigt, nimmt große Risiken für seine Fische in Kauf und das sollte nicht sein. Wenn man die Zeit und die Kosten betrachtet, die gute Pflege benötigen, ist es ein geringer Aufwand im Vergleich zur Behandlung von Krankheiten oder völlig aus der Balance geratenen Aquarien.
      Viele Grüße
      fancygoldi