Frage an die Profis ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage an die Profis ?

      Hallo Foris :)
      Da meine Orandas (an die 20cm) geschätzt nun 3Jahre sind,
      wird sich die Wachstumsgeschwindigkeit vermutlich deutlich reduzieren.
      Da ich früher bei Barschaufzuchten die Methode lieber öfter aber kleine
      Portionen fütterte, und damit gut gefahren bin, nun meine Frage an die Profis.
      Vor kurzer Zeit reduzierte ich das Futterintervall von 4xTäglich auf 3xTäglich.
      Zur Zeit füttere ich, um ein Beispiel zu definieren, 3xTäglich Tetra Pond Koi Sticks, was in 30Sek. gefressen wird.
      (Rohprotein 31,0%, Fett 5,0%)
      In naher Zukunft möchte ich auf 2xTäglich was in 30Sek. gefressen wird umsteigen.
      Wie ist eure Meinung dazu ? Oder ist das dann zu wenig ?
      Vielen Dank im voraus.
      mfg
      Bilder
      • Da-muss-doch-was-sein.JPG

        152,67 kB, 800×600, 0 mal angesehen
    • Hallo Werner,

      ich bin sicher kein Profi, wage aber dennoch eine Antwort.
      Häufiger kleine Portionen gilt auch für die Goldfische.
      Sie haben keinen Magen und da ist es gut, wenn sie immer ein wenig nachschieben können, platt ausgedrückt.
      Das Futter sollte nicht zu fettreich sein. Mehrere verschiedene Futtersorten kombiniert, sorgt für Abwechselung .
      Hochwertiges Futter, nicht länger als 3 Monate aus einer angebrochenen Packung füttern, das sollte den Fische bekommen.
      Gut für die Goldfische pflanzliche Nahrung, Spinat, Brokkoli oderErbsen als Ergänzung.
      Wichtig, eher sparsam füttern, das verlänger das Goldfischleben. :schleier: :glubschie: :schleier:
      Meine Fische bekommen, Immun pro von Sera. Das ist mir von der Granulatgröße etwas klein, aber es scheint mir eine sinnvolle Komponente bei der Goldfischfütterung zu sein.

      Vielleicht schreiben hier noch ein paar erfahrene Leute.
      Hat schonjemand das neue Goldfischfutter von Dennerle im Einsatz?
      Viele Grüße
      fancygoldi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fancygoldi ()

    • Hallo Werner ,
      was meinst du genau, mit

      werner schrieb:

      Hallo Fancygoldi


      Bist du sicher das du da auf der richtige Welle reitest ?
      Meine Fische bekommen verschiedene Futter, also nicht ausschließlich Immun Pro. (Sorry, wenn das so rübergekommen ist.)
      Das hatte ich als Beispiel genannt, weil es Probiotika, MOS, Haematococcus und Spirulina enthält.
      Wenn du meine Beiträge liest, dann weißt du, es gibt auch Gemüse und Lebendfutter.
      Was hat dir denn jetzt an dem Immun Pro so wenig gefallen?
      Viele Grüße
      fancygoldi
    • Hallo Fancygoldi
      Bitte nicht krumm nehmen, keine Lust auf streit.
      Sorry wollte dich nicht kritisieren.
      Aber du sagtest selber, das Futter sollte nicht zu fettreich sein.
      Ich fand das mein Trockenfutter schon gehaltvoll sei 31,0%, Fett 5,0%
      Immun pro von Sera hat da noch einiges mehr zu bieten 54,1 %, Rohfett 9,2 %.
      Was mich wundert ist allgemein der hohe Anteil von Proteinen.
      Störe, die zu den Knorpelfischen gehören, und die ständig in Bewegung sein müssen,
      bekommen in der Zucht weniger Proteine.
      Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe Forellen ebenfalls.
      Die Störpellets die ich minen Korkern gefüttert hab war auch viel zu hochwertig.
      Aber die sanken direkt zu Boden und verhinderte das Luftschlucken.
      Wenn das überhaupt damit zusammen hing !?
      Da meine Stubenhocker keinen Kälteperiode erleben,
      sondern nur Zimmertemperatur erleben,
      brauchen die sich nicht für den Winter vorbereiten.
      Natürlich bekommen meine auch andere Nahrung,
      sollte ja auch keine Kritik sein.
      Ich habe mich mit meiner Fischdealerin ausgetauscht,
      die meinte ich sollte knapp und nicht so gehaltvoll füttern.
      Sie füttert ebenfalls Koisticks.
      Oranda Fan wies mich auf ein interessantes Futter hin :
      KI KA IBA Goldfischfutter Protein 33,0%, Fettgehalt 3,0%.
      Was hällst du denn davon ?
      Das erscheint mir sinnvoller ?! Oder ?
      Was meinst du ?
      Gruß Werner
    • Hallo Werner,

      habe einfach nicht genau verstanden wo dein Punkt ist, habe nichts krumm genommen.
      Proteine sind für Goldfische wichtig. Dabei kommt es auf auf die Auswahl von Aminosäuren an, da ist Sera Top.
      Dr. Johnson erwähnt ausdrücklich, große Portionen von hochwertigen Proteine sind für das Wachstum und die Gesundheit von Goldfischen nötig.
      Ältere Goldfische brauchen nicht mehr so viel Protein, sondern mehr pflanzliche Komponenten.
      Entscheiden ist weiter die Wassertemperatur, damit die Nährstoffe optimal verstoffwechselt werden können.
      Im Sommer, wenn es warm ist gebe ich auch Sommer- Koi Futter.
      KI KA IBA kenne ich nicht und kann deshalb nichts dazu sagen.
      Allgemein ist es wichtig, das man weiß, welches Protein wird in dem Futter eingesetzt. Nicht jedes Protein ist gleich gut.
      Ähnlich ist es bei den Fetten. Leider ist die Deklaration bei vielen Fischfuttern eher schwach.
      Viele Grüße
      fancygoldi
    • Hi Fancygoldi
      Ja das stimmt, die Deklaration ist in Deutschland keine Pflicht.
      Wichtiger als alles andere ist eine abwechslungsreiche Ernährung.
      Und da tun sich Fische und die Hunde nicht viel :)
      Hey hab jetzt mein 240er Becken für die 15 Bambinos fertig :D
      Bin mal gespannt wie lange es dauert bis die Larven umziehen können :)
      Gruß Werner
      Oh Sorry war im falschen Forum ....