Ein Kessel Buntes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Kessel Buntes

      Tag zusammen,

      Hier nun mal einige Bilder unserer bunten Truppe im 800l Regenfaß.
      Das wird bevölkert von
      - vier Kometschweif-Goldfischen namens Jan (weiß-rot), Hein (weiß-blau), Claas (rot)& Pit (schwarz)
      - zwei Schleierschwänzen, Ponyo (rot mit weißen Schwanzspitzen) und Eglantine (weiß)
      - ein Black Moor gerufen "Das Rußmännchen" (black is the color...)

      Denke mal allesamt keine hochtrabenden Blaublüter, aber das macht's vermutlich eher angenehm unkompliziert. Jedenfalls tuts dem Spaß am spielen, aus der Hand fressen, an den Fingern nuckeln und beobachten keinen Abbruch, denn bisher haben sie weder Verdauungsprobleme a la Korken gehabt, noch waren sie anderweitig krank. Dafür sind die Fische sehr zutraulich bis aufdringlich (ab und zu will man mal Wasser zum Gießen schöpfen und -schwups- muss sich wieder einer die Kanne von innen ansehen ;)

      Auf dem ersten Bild kamen die Findelfische zu uns in die Notfalltonne. Darin haben sie mittlerweile ihre Sommerresidenz eingerichtet. Gerade bei den Goldfischen ist das Wachstum seither sehr auffällig. Die Pummelchen brauchen offenbar etwas länger.

      Das letzte Bild zeigt Eglantine als Neuling. Nach etwa zwei Wochen hat sie sich in Denkleistung Tagen nun auch in die Gruppe eingegliedert.
      Bilder
      • image.jpg

        38,77 kB, 800×548, 73 mal angesehen
      • image.jpg

        28,65 kB, 601×600, 70 mal angesehen
      • image.jpg

        44,15 kB, 600×600, 61 mal angesehen
      • image.jpg

        33,92 kB, 568×600, 67 mal angesehen
      • image.jpg

        27,84 kB, 449×600, 62 mal angesehen
      • image.jpg

        25,94 kB, 559×600, 59 mal angesehen
      • image.jpg

        59,39 kB, 600×600, 60 mal angesehen
      • image.jpg

        50,12 kB, 600×600, 61 mal angesehen
      • image.jpg

        184,01 kB, 789×600, 106 mal angesehen
      • image.jpg

        57,26 kB, 800×533, 65 mal angesehen
    • Hi Phoebe,

      schön zu lesen, dass sich Eglantine nun auch endlich heraus traut. Das Rußmännchen hat ja echt große Glotzkorken! Ist dir aufgefallen, ob er blind ist? Meist ist es, je größer die Augen, desto weniger Sehvermögen, zumindest sind das meine bisherigen Erfahrungen mit Black Moor / Butterfly´s.

      Ansonsten wie gehabt, bin ich sehr erfreut über das schöne Heim, dass du da zusammengebastelt hast!
      LG Marina :peace:

      600 Liter Orandas (Version 3.0)
      300 Liter Mischmasch
      240 Liter Black Ranchus (coming - hopefully)
      (Hin und Wieder mal eine Aufzucht)

      Und jede Menge andere Fische, Hunde, Katzen, Schlangen, Spinnen etc. (Bestand wachsend ;D)
    • Wenn man Blindheit daran erkennt, dass sie dann auch milchig-trübe werden, dann ist er nicht blind. Die Augen sind klar.
      Glotzkorken... *lach*
      Auf den Bildern war er noch nicht lange da und inzwischen ist er etwas gewachsen. Denke mal die sehen auf den Bildern auch so gewaltig aus, weil er noch ein Hänfling war.
      Zum Herbst werde ich ihn und die anderen beiden Schleierschwänze wohl eher reinholen. Zum einen wegen der wohlmöglich größeren Empfindlichkeit und sie haben dann ein bisschen Ruhe zum Fressen. Grad das Rußmännchen ist etwas schusseliger und Eglantine (noch) recht klein und zart und gerade Hein, der weiß-blaue Goldfisch ist ein ganz schöner Brummi geworden. Der (oder ich nehme eher an, es ist eine sie) kommt immer als erstes wenn ich zur Tonne komme und an den Bildern sieht man ja auch, wie sehr er/sie die Finger nach Futter anstubst. Muss mal ein Video machen ;)
    • Nee trübe werden die nicht unbedingt. Bei meinen Glubschies sieht man auch sehr klare Augen. Man merkt aber, dass sie nicht gezielt nach Futter schnappen, sondern eher unkontrolliert und wild umher jappsen und dabei eher zufällig Futter erwischen. Ich glaube Zora hatte auch mal erwähnt, dass sie den Eindruck hat, dass bei den Fische mit fortschreitendem Wachstum immer mehr das Sehvermögen eingeschränkt wird. Aber ich will dir keine Angst machen, belegen kann ich es nicht und manchmal sieht man die Dinge auch etwas zu menschlich und den Fischen gehts ja trotzdem gut, auch wenn sie etwas sehbehindert sind. Sie kennen es ja nicht anders. Meine jetzigen Glubschies sind auch fit, man merkt aber, dass sie nicht richtig gucken können...
      LG Marina :peace:

      600 Liter Orandas (Version 3.0)
      300 Liter Mischmasch
      240 Liter Black Ranchus (coming - hopefully)
      (Hin und Wieder mal eine Aufzucht)

      Und jede Menge andere Fische, Hunde, Katzen, Schlangen, Spinnen etc. (Bestand wachsend ;D)
    • Hi ihr beiden :)

      (oder in einem Fischforum könnte man ja auch HAI schreiben xD )

      Jau, der "Schwarzfisch" Pit ist auch einer meiner Favs. Wobei man den, auch wegen der Spiegelungen auf der Wasseroberfläche, oft nur als Schemen sieht. Ein schwarzer Blitz ;)
      Darum freue ich mich auch ein bissken auf den Winter, wenn die Fische rein ins Haus kommen und ich die mal alle besser und von der Seite anschauen kann.
      Doch auch Das Rußmännchen ist total schwarz. Nebeneinander stehen die sich in nichts nach. Manchmal hat Das Rußmännchen einem leichten Blauschimmer. Mal mehr mal weniger. Habe dann Angst, dass was mit der Schleimhaut nicht stimmt. Als Kind hatte ich mal Black Moor in einem Aussenaquarium und die sind mir damals plötzlich weggeschimmelt *urks* Da half kein Medikament mehr...

      Hmm, ich habe da auch schon öfter drüber nachgedacht, ob er gut und ganz normal sehen kann aber die Augen halt kein zusammenhängendes Bild für ihn ergeben (also volle Sehkraft, aber Augen quasi in Fehlstellung, so dass sie ihm nicht wirklich nutzen) oder ob er schlecht sieht (Augen nicht auf volle Sehkraft) oder gar nicht.
      Wenn es Futter gibt, dann findet er das schon ganz gut und ich habe auch den Eindruck, dass er auf Dinge reagiert. Zum Beispiel auf die Hand über dem Wasser oder Dinge die auf der Wasseroberfläche schwimmen, auch wenn sie nicht nach Futter riechen. Zum Beispiel wächst hinter dem Faß ein Rosenstrauch und da fallen ständig Blütenblätter herunter.
      Also er ist auf jeden Fall langsamer und schusseliger als die anderen, aber dass er ganz blind ist vermute ich nicht. Was später kommt, das ist dann so. Ein bisschen mehr umsorgt wird er jetzt schon ;)

      Bisher kann ich übrigens mit Gewissheit sagen, dass Ponyo und Claas (die beiden Roten) Männchen sind. Haben schon lange Laichausschlag auf den Kiemen und besonders Claas treibt Jan und Hein viel herum. Bei den Weißen sähe man den Ausschlag eh schlecht, aber besonders Hein ist auch fülliger und am größten, was ja auch auf ein Mädel schließen ließe.

      Noch was zu den Namen ;)

      Die vier Goldfische sind von ihrer Färbung her von hell nach dunkel nach dem fLied "Männer mit Bärten" benannt. Wer so ein bisschen Mittelalter und Alternativen Kram hört, der weiß was ich meine. Ich verlinke mal absichtlich kein Video, denn sonst kriegt man immer am nächsten Tag Beschwerden und Dankesnachrichten für den Ohrwurm xD

      "Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren
      Müssen Männer mit Bärten sein
      Jan und Hein und Klaas und Pit - die haben Bärte, die haben Bärte
      Jan und Hein und Klaas und Pit - die haben Bärte, die fahren mit"

      Nun gehören Goldfische zwar zu den Karpfen, haben jaber dennoch ausgerechnet mal keine BARTeln. Aber naya. Es war zu verlockend sich so ein paar Goldfische mit Augenklappe und Enterflossenhaken auf hoher See vor zu stellen, die Walrösser fangen und öligen Zwieback nuckeln. *wahahaa*

      Sollten noch mal vier weitere Goldfische Einzug halten (wenn wir mal einen richtigen Teich haben) werden die Higgeldy, Piggeldy, Pop & Pu nach einem meiner liebsten Kinderlieder getauft.

      youtube.com/watch?v=BwvNEf3LSDw

      Der Name Ponyo dürfte allen jungen Eltern und Animee-Fans bekannt sein. Ponyo ist ein Goldfischmädchen, dass in einem weggeworfenen Glas stecken blieb, von einem Jungen gerettet wurde, der sich am Glas schnitt und durch das Ablecken seines Bluttropfens fähig wird sich in ein Menschenmädchen zu verwandeln. Was sie auch tut und damit die gesamte Weltordnung durcheinander bringt. Sie trägt ein rotes Kleid und unten schaut ein weißes Unterkleid heraus. Passt zu unserer/m Ponyo auch hervorragend ;)

      Das Rußmännchen habe ich ebenfalls nach Charakteren aus einem sehr viel bekannteren Animee benannt. "Chihiros Reise ins Zauberland". Im Film sind die Rußmännchen nichts weiter als verzauberter Rußstaub, der dazu dient in einem Badehaus für Götter in den Katakomben Heizkohle vom Lager in die Öfen zu schleppen. Trotz ihrer Tragischen Lage und der schweren Arbeit unglaublich niedlich dargestellt. Gefüttert werden sie mit bunten Sternen ^^

      Eglantine ist ja das Küken in meinem Kessel buntes und ist nach einem Schleiereulenküken aus dem Animationsfilm "Die Legende der Wächter". Sie ist die kleine Schwester der Hauptdarsteller. Schleiereulen - Schleierschwänze. Passt in meiner Logik supa togessa! :verrueckt:
    • Gefüttert werden sie mit bunten Sternen ^^


      Das ist so süß in der Szene, wie die kleine schwarzen Puschels da an den Zuckersternchen nuckeln ^^ (mag den Film total, auch wenn es nicht unbedingt meiner Altersklasse entspricht ;D)
      LG Marina :peace:

      600 Liter Orandas (Version 3.0)
      300 Liter Mischmasch
      240 Liter Black Ranchus (coming - hopefully)
      (Hin und Wieder mal eine Aufzucht)

      Und jede Menge andere Fische, Hunde, Katzen, Schlangen, Spinnen etc. (Bestand wachsend ;D)
    • Eric schrieb:

      P.s. Wie hast du es nun mit der Filterung gemacht?


      Noch nix. Ich habe unter meinem Warmwasseraquarium einen Eheim Prof. 3 und hätte solch einen auch gerne für die Goldis. Finde die Handhabung ausgesprochen gut und würde deshalb gerne dabei bleiben. Allerdings suche ich nach einem Gebrauchten. Neu sind die ja preislich ziemlich happig.
      Nun denke ich eilt es noch nicht. Dadurch, dass die Fische noch klein sind und ich das Goldfischwasser täglich zum gießen benutze und immer mit Brunnenwasser auffülle oder der Regen nachfüllt wird (ph & KH Schwankungen sind gering bei der Menge), klappt das bis auf weiteres sehr gut. Neulich habe ich mal Großputz gemacht, das halbe Faß geleert und den Mulm vom Boden abgesaugt und nachgesehen, ob die Nadelsimsen noch da sind. Sind se. Denen geht es auch töffte.
      Übrigens hatte mir ein Bekannter, der sich einige Teleskopaugen in seinen Teich setzte und die sehr bald von den Katzen wieder rausgeangelt wurden. Der Vorteil so eines Faßes ist wirklich, dass da keine katzen, Ratten oder Reiher dran kommen.
    • goldy-freak schrieb:

      Das ist so süß in der Szene, wie die kleine schwarzen Puschels da an den Zuckersternchen nuckeln ^^ (mag den Film total, auch wenn es nicht unbedingt meiner Altersklasse entspricht ;D)


      Achiwo! Nur weil etwas "Zeichentrick" ist, bedeutet das ja nicht, dass es für Kinder gemacht ist. Man denke an George Orwells "Farm der Tiere", "Watership Down" oder "Die letzten Glühwürmchen". Besonders letzteren NIEMALS alleine sehen.
      Auch "Die Legende der Wächter" ist eher ein Kriegsfilm und erinnert mich manchmal an das Drumherum des Dritten Reichs.
      An "Chihiros Reise ins Zauberland" ist die geballte Ladung asiatischer Götter sehr interessant und unterhaltsam. Und gerade die Filme von Ghibli entbehren ja nie einer gewissen Lehre und besonders ein Bewusstsein für unsere Natur und ihre Erhaltug. Bei "Ponyo" spielt gerade der Naturschutzgedanke eine große Rolle. Ich finde die Filme sind sehr universal.
    • Die letzten Glühwürmchen kenne ich jetzt nicht, aber du hast recht, die anderen sind schon ganz schön derbe... Naja, ich hab auch keine Probleme damit mich zu outen, dass ich gestern gerade erst wieder Rapunzel geschaut habe ^^ Disney und Pixar schau ich genauso gerne wie Animee und auch Action und Horror :zungeraus: Ponyo kenne ich auch noch nicht, hört sich aber interessant an, muss ich mir mal für meine nächste Amazon-Bestellung vormerken ;)

      Bei mir ist derzeit nur mein Oranda "Prinz Charming" nach einer Filmfigur betitelt ^^ Achso, und eine Ranchu-Dame "Tweety" weil ihre Mundfärbung so an einen Schnabel erinnert... Namensgebung bei den Goldis ist schon was feines, auch wenn ich von allen Seiten zweifelnde Blicke und Kopfschüttler ernte. Mir egal!
      LG Marina :peace:

      600 Liter Orandas (Version 3.0)
      300 Liter Mischmasch
      240 Liter Black Ranchus (coming - hopefully)
      (Hin und Wieder mal eine Aufzucht)

      Und jede Menge andere Fische, Hunde, Katzen, Schlangen, Spinnen etc. (Bestand wachsend ;D)
    • Rapunzel ist doch großartig! Mein Mann und ich haben am Boden gelegen xD Zumal wir auch ein Chamäleon hatten und unser Hund sich nicht nur wie das Pferd verhält, nein, er heißt auch gleich. Darüber hinaus scheint es Usus zu werden in solche Filme versteckte Witze einzubauen, die Kinder gar nicht bemerken ;)
      ...wir kommen vom Thema ab ;)

      Ääähm, ich wollte kurz erzählen, dass ich gestern Videos gemacht hab. Mal sehen, wie ich die online befördern kann ;)
      Und gestern morgen gab es noch eine nette Überraschung, als ich zum bunten Kessel kam - der war noch bunter, weil meine kleine Sumpfgladiole ihre erste Knospe geöffnet hatte

      :blume:
      Bilder
      • image.jpg

        44,24 kB, 468×479, 15 mal angesehen
    • Oh wie hübsch! Bei mir haben dieses Jahr nur die Schwertlilien (Iris) geblüht. Aber mein Schlangenwurz ist auch dieses Jahr erst eingezogen, ich glaube der brauchte erst mel Zeit sich einzugewöhnen. Hoffe dann nächstes Jahr auf Blütenpracht... Cool, dass deine Sumpfgadiole da schon kraft für Blüten hat, obwohl sie grad erst eingezogen ist!

      Btw. Hat einer ne Ahnung, wie ich die Schwertlilien vermehren kann? Da wo die Blüten waren sind jetzt so "kokonartige" Dinger mit Samen drin... Kann man die öffnen und aussähen??
      LG Marina :peace:

      600 Liter Orandas (Version 3.0)
      300 Liter Mischmasch
      240 Liter Black Ranchus (coming - hopefully)
      (Hin und Wieder mal eine Aufzucht)

      Und jede Menge andere Fische, Hunde, Katzen, Schlangen, Spinnen etc. (Bestand wachsend ;D)
    • goldy-freak schrieb:


      Btw. Hat einer ne Ahnung, wie ich die Schwertlilien vermehren kann? Da wo die Blüten waren sind jetzt so "kokonartige" Dinger mit Samen drin... Kann man die öffnen und aussähen??


      Habe ich mich noch nicht mit auseinander gesetzt. Habe dieses Jahr einige Schwertlilien im Garten gepflanzt, aber die blühen noch nicht. Also ich denke dass es klappen sollte, würde aber einfach noch mal googlen. Könnte da das green24 Forum empfehlen. Die haben da auf alles eine Antwort ;)
      Ansonsten sollte Teilung bei den Lilien auch gut klappen.

      Dass die Sumpfgladiole blüht liegt vielleicht am Goldipoo ;)
      Hat ihre Blüte heute noch weiter offen als gestern und schaut aus wie ein rosa-roter Stern.
    • Dass die Sumpfgladiole blüht liegt vielleicht am Goldipoo ;)


      Das magste haben! Bei mir ist der kleine Pott nur für Lebendfutter da, da fällt nicht so viel Poo-Poo an ;) Ich schipper immer nur mal ne Kanne Goldiwasser da rein, damit die Filtrierer paar Schwebealgen zu mampfen haben...

      :batsch: Ja, Tante Google fragen ist natürlich auch ne Möglichkeit... Einfach zu heiß ^^

      Die Samenkapseln der Schwertlilien kann man tatsächlich ab August aufmachen und aussähen. Es sind Kaltkeimer, das heißt wohl, dieses Jahr passiert da nix mehr, die müssen erst einmal einfrieren und im nächsten Frühjahr sprießt es dann (hoffentlich). Ich puhl die demnächst mal auseinender und stell die in kleine Töpfe. Mal sehen ob da nächstes Jahr ein paar junge Pflänzchen bei raus kommen.

      Teilen würd ich meine jetzt noch nicht, dafür sind sie noch nicht dicht genug mit den 10-15 Blättern pro Pflanze. Aber das geht auch. Hast recht!
      LG Marina :peace:

      600 Liter Orandas (Version 3.0)
      300 Liter Mischmasch
      240 Liter Black Ranchus (coming - hopefully)
      (Hin und Wieder mal eine Aufzucht)

      Und jede Menge andere Fische, Hunde, Katzen, Schlangen, Spinnen etc. (Bestand wachsend ;D)
    • Es hat mich jetzt gepackt ^^ Leider sind die Infos wie so oft sehr unterschiedlich. Einerseits steht da, braucht eine Kälteperiode zum Keimen, andererseits ließt man von sofortiger Keimung. Manche stellen die kleinen Pflänzchen den ersten Winter frostsicher, andere lassen der Natur ihren Lauf... Manche sähen in Erde, manche in nährstoffarmen Substraten wie Sand... Da ich 3 von diesen Kapseln habe, werde ich einfach alle Varianten ausprobieren...

      Achso, was ich noch gelesen hatte. Die Samen sollte man erst ernten, wenn die Kapsel gelb und schrumpelig wird oder aufreißt. Vorher kann es passieren, dass der Samen noch nicht reif genug ist. Ich muss also noch warten... (... und überlege zeitgleich, da ich nur gelb-blühende habe, ob ich noch irgendwo Samen von den blauen abzwacken kann ;D)
      LG Marina :peace:

      600 Liter Orandas (Version 3.0)
      300 Liter Mischmasch
      240 Liter Black Ranchus (coming - hopefully)
      (Hin und Wieder mal eine Aufzucht)

      Und jede Menge andere Fische, Hunde, Katzen, Schlangen, Spinnen etc. (Bestand wachsend ;D)