Ein Kessel Buntes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Verena,

      ja zwei habe ich noch. Einen im Teich und einen im großen Aquarium. Zumindest den blauen Phönix im Aquarium stelle ich auch bald vor.

      Aurora, warum hast du denn deinen Beitrag gelöscht? Der war doch völlig okay ... oder nicht? *verwirrt*
      Jedenfalls war der Beitrag über Ludmilla auch schon da. Vielleicht hat es seltsam geladen so dass alles aussah, als wenn es die ganze Zeit nur um Lucian gegangen ist? :upps:
    • huhu phoebe,
      ja du, mein "beitrag" erschien mir unsinnig - ich dachte, da du nix dazu erwähntest, dass ich n bissl bescheuert gewesen bin.
      stand ja nix wichtiges drin und darum dachte ich dann: weg damit. wollte eigentlich noch den grund dafür niederschreiben, doch dann hab ich den falschen knopf gedrückt und mein text war weg und auch keine möglichkeit mehr, ihn noch mal hoch zu holen... :pfeifen:
    • Die drei Ghost Bristol Shubunkin

      Als nächstes mag ich euch mal die drei Spukis vorstellen. Drei matt weiße Bristol Shubunkin aus Klaus' Zucht, die ich letztes Jahr im Spätsommer bekommen habe. Weiß jetzt gar nicht genau wann es war; ich meine September oder so.
      Von Fans werden sie auch gerne Ghost-Bristol genannt, ich nenne sie die drei Spukis. Sie haben definitiv etwas Ätherisches, Unwirkliches an sich und je mehr die Schwanzflossen wachsen, desto mehr wird einem der Insider "Ghostbristol" klar.
      Dieser Farbschlag ist unter Züchtern unerwünscht, denn es sollen klassische Shubunkin mit blau-weiß-rot-schwarz gezüchtet werden und so werden alle messingfarbenen und eben matt-weißen Jungfische selektiert. Zufällig hatte Klaus einige der Weißen aber behalten und ich konnte mir drei Fischchen aussuchen. So wie es scheint, sind alle drei weiblich und wurden auf die Namen Wanda, Willow und Wika "getauft". Sie wollte ich im Herbst noch nicht draußen lassen, da sie einfach noch zu klein gewesen sind. Daher sind sie im Atelier in den Würfel eingezogen und wachsen wie verrückt. Wanda hebt sich dabei am meisten ab. Sie ist ein kleines Stück größer als die anderen zwei, wirkt massiger.Mal sehen, vielleicht stellen sich Willow und Wika doch noch als Männer raus?
      Im Frühling werden sie dann in meinen Teich ausziehen und hoffentlich weiter zu wunderschönen Bristols heran wachsen.


      Zuerst Gruppenbilder :)
      Von oben nach unten: Willow, Wanda, Wika


      Und von links nach rechts: Wika, Wanda, Willow


      Wika, ist eine Eigenkreation und ist an den nordischenNamen Vika angelehnt und bedeutet soviel wie "Die aus dem Bach". Weil die anderen beiden Namen mit W beginnen, habe ich bei Vika das V verdoppelt. Wat nich passt, wird passend gemacht. So.
      Wika hat am meisten schwarze "Krümmelflecke" und ist ..nunja.. der zurückhaltenste Charakter der drei.


      Willow ist der weißeste Fisch.



      Und der Fisch namens Wanda ist die Größte und Furchtloseste der drei.


      An manchen Stellen schimmert die Haut bei den Dreien grünlich-perlmuttartig. Ein sehr hübscher Effekt :freundlich:
      Hier hab ich bei Wanda im richtigen Moment mal auf den Auslöser gedrückt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Phoebe ()

    • Heckenpennerin Flitzpiepe

      Fragt mich jetzt nicht, wie ich schon wieder auf den Namen gekommen bin. :hach:
      Flitzpiepe war einer der beiden Minis, die mir dukemaus am 20.06.2015 spontan aus dem Baumarkt mitgebracht hat. Zusammen mit der unvergessenen Baumarktprinzessin Fienchen, königliche Erbse vom bunten Kessel, die Göttin hab sie seelig :weinen:
      Flitzpiepe ist so ziemlich das genaue Gegenteil von ihr gewesen; ein kruder Mischling, vielleicht Schleier-Oranda-Teleskop oder so, deren herausragendstes Merkmal die eigenartige - eiförmige Körperform ist. Von der Seite ist sie ein Ei mit Glubschaugen. Aber sehr schöne, kleine. Das gefiel mir sehr gut. Und auch ihre etwas schlankere Form. Die Doppelflosse ist nichts besonderes und sie stehen auch eher senkrecht zueinander. Schwarz hat sie natürlich viel verloren, aber Hoffnung auf einen bleibenden Rest besteht.
      Ansonsten wuchert sie förmlich, von 5 auf 15cm in 7 Monaten, und hat gute Chancen solche Ausmaße wie Rostmännchen seinerzeit zu erlangen oder gar mehr.

      Als 5cm Knopf beim Einzug.


      Im Hochsommer im Bottich.


      Und November bis jetzt.

    • 24. März 2016 - Koi13

      So, da das hier gefühlt mein Stamm-Thread ist, soll er das auch bleiben und von den allgemeinen Neuerungen wird weiter hier berichtet.

      Der Bruch des 500L Aquariums hatte ja keine unmittelbaren Opfer gefordert, doch im Zuge des Stresses wurden manche Fische anfällig, so dass Erreger und Parasiten, die schon länger im Umlauf waren und wohl einfach auch teilweise allgegenwärtig sind, leichtes Spiel hatten.
      Einer meiner drei weißen Bristols ist an Haut- und Riemenwürmern gestorben. Die hatte ich erst bemerkt, als es schon zu spät war. Ihr ging es sehr schnell sehr schlecht und das Medikament hat ihr den Rest gegeben.
      Dann ist das Rußmännchen an den Folgen der Maul- und Flossenfäule doch noch gestorben. Erst sah es nach zwei Behandlungskuren besser aus und dann ging es ganz plötzlich bergab. Einen Tag Futter verweigert, abends aufgedunsen (keine BWS) und am nächsten Morgen schwamm er Kiel oben :(
      Und als drittes ist ja der Nepomuk gestorben; ich schätze das war Lochfraß. Sowas ekelhaftes! :(

      Ausserdem habe ich nach den Behandlungen diverser Krankheiten zwei Fische abgegeben, die hier eigentlich nicht groß in Erscheinung traten. Ein weißer Teleskop und ein Tricolor, die ich beide bei einer Beckenauflösung übernahm, etwas päppelte und nun schwimmen sie in Leipzig. Bildchen gab es ja im Biete-Forum.

      Demnächst dürfen dann der Blaue Phönix und die vier schlanken Einflosser; die beiden schwarzen Kometen und die zwei weißen Bristols nach draußen in den Teich. Da erwachen die anderen an wärmeren Tagen schon zu neuem Leben.

      Und gestern bin ich zu Koi13 gefahren. Am Mittwoch gab es "frischen Fisch" und darunter auch einige Teleskop-Oranda. Ich hoffte auf einen oder zwei neue Kumpel für meine beiden, Lexi der Red Cap und Svalbard, der undefinierbare rot-weiße Wal mit Hut. ;)
      Dass es dann gleich 6 neue Fische werden sollten, hatte ich vorher noch nicht gedacht! Ich kenne mich ja - wenn mir keiner gefällt fahre ich auch ganz ohne Tier wieder heim :grins:

      Es sind sehr viele neue Fische da - Koi wie Oranda, aber auch Ryukin, Black Moor und Ranchu und was mich sehr freute - sportliche Calico Teleskopen mit schönen, schlierigen Flossen! Geht doch! :coool:
      Davon sind dann zwei Stück mitgekommen. Und vier Teleskop-Oranda verschiedener Größen.

      Hier die beiden bunten Teleskoper


      Und Hier die Teleskop-Orandas von 4cm bis etwas über 15cm.
      Hier zunächst die ganz Große, rot mit weißen Flogen und hellen Augäpfeln. Grad auch von oben ein sehr schöner Fisch.

    • Und hier kommen Bilder der drei Kleinen. Zwei Weiße, wovon der kleinste symmetrisch orange Punkte auf den Caudalen hat.
      Und ein Oranger mit weißen Flossensäumen ... und in manchen Momenten einen unglaublich traurigen Blick :D

      Die Kleine heißt schon Kodama. Sie sieht genau so aus wie ein weißer Teleskop-Oranda, den ich schonmal hatte und der Name passt so gut!


      Hier der Mini der Runde. Bin gespannt wie er sich entwickeln wird.



      Und der kleine Hannibal. Den Namen hat er auch schon weg. :)



      Und hier noch ein Bild von einem der Calico Teleskopen.
    • Moin tosomen,

      freut mich, dass ein paar Leuten hier meine Fische auch so gefallen. Habe heute Nacht doch glatt geträumt, dass Hannibal und einer der kleinen Weißen gestorben wären. Beim Aufwachen im ersten Moment schlechte Laune :groehl:
      Doch tatsächlich - ich habe etwas Sorge um den ganz kleinen, der sich immer in der Ecke am Filter verdrückte und auch nicht recht futtern mag.

      Spike, da sind noch mindestens einmal neue Fische gekommen. Insbesondere bei den Oranda sind sehr viele, schöne da und wer etwas gestrecktere Ranchus mag, könnte auch fündig werden.

      Die Neuen bleiben mindestens 2 Wochen in der Quarantäne, dann werden sie auf das Würfelaquarium und die Wanne im Wohnzimmer verteilt. Wenn es warm genug ist, ich hoffe mal Ende April/Anfang Mai geht es für alle raus in Teich und das große Regenfaß.
      Daher wird auch erst zum Spätsommer ein neues Aquarium in die Hütte kommen, damit es 4-8 Wochen einlaufen kann, ehe die Fische ins Haus wieder Einzug halten.