Ein Kessel Buntes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Phoebe,

      das sind herrliche Impressionen - Danke! :danke:
      Draußen fühlen sich die Fische wirklich wohl und genießen ihr Leben, das kann man deutlich sehen. Natürliches Licht und die vielen Anfluginsekten bekommen den Goldis.
      Dir viel Glück mit dem Kessel Buntes, das ist ein richtiger Klassiker. Ich freue mich immer, wenn neue Bilder kommen und es bei dir weitergeht. Ist super, wie lange du schon so deine Erlebnisse teilst. Mit den Berichten begeisterst du sicher viele Leser und beflügelst einige Goldfischhalter, ihre Fische in die Sommerfrische zu schicken. :blume:
      Deine Demeranchus sind einfach besonders und es ist spannend die Entwicklung zu verfolgen.
      Viele Grüße
      fancygoldi
    • Heyho,danke ihr zwei :blume:

      Schön ein bisschen Feedback zu bekommen, wo hier grad net so viel los ist. Aber so ist das, flaut mal ab und dann sind plötzlich wieder alle da.
      Je echt, der Kessel ist so langsam echt ein Klassiker. Wahnsinn, den habe ich nun schon den 4. Sommer in Folge und genausolange gibt es den Report hier auch schon. Darum sind die Bilder nun nach der Forenumstellung auch nicht in die allgemeine Galerie gewandert.
      Die kleinen Kesselfratzels machen sich sehr gut, aber solangsam wird es Zeit sich um die winterliche Innenhälterung Gedanken zu machen. Die kleinen Butterfliegen werden teilweise in mein Würfelaquarium umziehen und für die anderen werde ich ein Koi-Hälterungsbecken anschaffen müssen. Ach Mann... der Verlust des schönen 500L Aquariums tut nochimmer weh und haustechnisch hat sich nichts anderes über den Sommer ergeben, so dass ich meine Hochzuchten relativ kalt und dunkel in der Waschküche überwintern muss und nur hoffen kann, dass es für sie nicht zu kalt wird. :aquarium:
    • Ja, schon 35 Seiten lang der Fred :liebe:

      Es ist wirklich jammerschade um das schöne große Aquarium!
      Und die Überwinterung im Aquarium ist doch um einiges interessanter für das betrachtende Auge als ein unbeleuchteter Falt-Pool in der Waschküche.

      Hier waren es heute morgen deutlich unter 10°
      Wann machst du den Kessel dicht?
      Liebe Grüße
      Corinna :frosch:
    • Colapasta schrieb:

      Es ist wirklich jammerschade um das schöne große Aquarium!
      Und die Überwinterung im Aquarium ist doch um einiges interessanter für das betrachtende Auge als ein unbeleuchteter Falt-Pool in der Waschküche.

      Hier waren es heute morgen deutlich unter 10°
      Wann machst du den Kessel dicht?
      Die im vorigen Thread verlinkte Regentonne kommt in der Waschküche unter das Fenster. So bekommen sie etwas Tageslicht und ich werde wohl auch für Kunstlicht sorgen.

      In die Tonne stelle ich die Teichpflanzen-Kunststoffkörbe mit Lavastein, in die etwas Grünzeug soll. So ganz ohne geht es ja nicht. Mal sehen was ich nehme; wahrscheinlich Javafarn, Hammerkelch etc.

      Teichfilter habe ich inzwischen ja reichlich herumstehen; vielleicht wird es aber auch ein eheim-Aussenfilter, von denen ich ja auch noch alle vom großen Aquarium habe. Mal sehen. UVC wird es auch geben, den auch das steht mir an allen Geräten zur Verfügung.

      Mehr Gedanken mache ich mir im Moment um die Wassertemperatur. Der Raum ist nicht gut isoliert und nicht geheizt; nur frostfrei. Raum heizen? Heizstab? Heizkabel? Wird das überhaupt bezahlbar?

      Zum Kessel: Der ist nach wie vor bewohnt. Alle Fische in Teich und Kessel sind munter unterwegs. Ich richte mich da auch nicht nach den Aussen, sondern nach den Wassertemperaturen und die schwanken wesentlich geringer und langsamer als die der Luft

      :jepp:
    • Oh, die neue Regentonne ist schick. Die Rechteckform hat ihre Vorteile beim Aufstellen im Raum und schön groß ist das Ding auch mit viel Wasseroberfläche.
      Wie kalt wird das denn so in der Waschküche? In den letzten Jahren hat es ja selten bis kaum Frost gegeben. Vielleicht kommst du dann ohne Heizen aus. Wie wäre es mit einem Styropormäntelchen für den Bottich?

      Phoebe schrieb:

      Zum Kessel: Der ist nach wie vor bewohnt. Alle Fische in Teich und Kessel sind munter unterwegs. Ich richte mich da auch nicht nach den Aussen, sondern nach den Wassertemperaturen und die schwanken wesentlich geringer und langsamer als die der Luft
      :batsch: ja logisch. Bei der Wassermenge macht sich der Temperatursturz nicht so bemerkbar. Tagsüber ist es ja noch recht angenehm.
      Liebe Grüße
      Corinna :frosch:
    • Hey ihr zwei!

      Das kann in der Waschküche schon mal um 10 Grad haben. In Abhängigkeit, ob wir die Tür zum Wohnraum auf lassen oder nicht. Da die Waschküche aber schlechtestens von den Vermietern isoliert wurde, haben wir das bisher natürlich nicht gemacht. Sonst hatte ich winters da nur Aquarien stehen, die ich besser isolieren und heizen konnte, da viel weniger Volumen. Die Tonne dann zu ummanteln habe ich auch schon überlegt. Und durch den Deckel geht die Wärme auch nicht so mirnichtsdirnichts nach oben flöten. Ob eine Styroplatte das ganze Gewicht hält? Oder aus Steinen eine Unterkonstruktion und Styroplatte drunter kleben?
      Freue mich schon auf die Wasserwechsel! Unten Hahn auf und - zisch!
      Danach würde ich auch schauen, fancygoldi: Bodenablauf. Bei den richtigen Gfk Koihälterungsbecken hat man unten ja auch noch einen kleinen Trichter mit Rost und den Bodenablauf. Das ist richtig professionell. Kackwürstchen adé!
      Werde bei meiner Tonne einen Teichpflanzenkorb o.ä. davor kleben oder so. Irgend ein kleines Gitter, dass die Fische auf Sicherheitsabstand gehalten werden.

      fancygoldi, ansonsten schau doch mal nach den Planschbecken oder Koifaltbecken. Die kannst du ja ganz easy ins Haus tragen und da zusammen bauen. Solid Gold hatte ihre Fische ja auch in billigen Kinderplanschbecken; die mit Rohrgestell und Folie.
    • Ein Styroporplatte drunter :denken: wäre schrecklich, wenn sie nachgeben würde.
      Wie wäre es mit einer Palette? Da komme ich gerade drauf, weil ich hier ein paar stapelbare Pressholzpaletten (40x60) stehen habe.
      Du bräuchtest 4 Stück ... :batsch: vergiss es, ich habe nur drei Stück hier. Nu - die kosten auch nicht die Welt. Und es gibt sie auch größer.

      Für den einfachen Wasserwechsel musst du die Tonne auf jeden Fall aufbocken, sonst passt da ja kein Schlauch drunter :denken:
      Liebe Grüße
      Corinna :frosch:
    • Colapasta schrieb:

      Ein Styroporplatte drunter :denken: wäre schrecklich, wenn sie nachgeben würde.
      Wie wäre es mit einer Palette?
      Ja, das habe ich auch überlegt mit dem Absinken auf Styro und überlege evtl eine Küchenarbeitsplatte zu nehmen. Irgendwas stabiles, isolierendes..
      Und ich werde die Tonne dann in Styrodur einpacken, damit es den Mukkels da drin schön mukkelig bleibt ;)

      Für Wasserwechsel muss es nicht aufgebockt sein und ich will es auch nicht zu hoch. Es gibt zwar einen Unterbau aus Kunststoff, der ist aber 33cm hoch. Den Hahn dreh ich zur Seite und mache einen Gartenschlauch dran, der dann nach draußen ins Beet führt.
    • Ich glaube ich habe im Forum einen meiner Lieblingsfische noch gar nicht vorgestellt - den Virgo.
      Der wohnt seit dem Sommer bei mir und es handelt sich unglaublicher Weise um einen Oranda. Ganz ohne Glubschaugen! :hach:
      Aber der ist so toll, da kam ich nicht dran vorbei. Ich habe ihn in einem tollen Aquaristik-Fachgeschäft in einer Nachbarstadt entdeckt, die hauptsächlich Koi, Gartenteichfische, Marine- und Süßwasser-Tropenfische führen. Und obwohl ihm eines meiner geschätztesten Goldfisch-Attribute fehlt, die moderaten Glubschaugen, musste er mit. Virgo zeichnet sich nämlich durch seine relativ schlanke Gestalt, die brillanten Calico-Farben mit reichlich Metallicschuppen, ein recht kleines Wen und 'schwimmbare', lange Fantails aus. Wegen seiner Farben und den schleierigen Flossen ist er nach dem Galaxienhaufen Virgo benannt, nahe dem Sternbild Jungfrau. Junggeselle wird er aber hoffentlich nur bis zum nächsten Frühling bleiben, dann wird er mit meiner rot-weißen Teleskop-Oranda Lady Svalbard vermählt. Die beiden haben die selbe Größe, Fantails, beide für sich tolle Farben und moderate Wen. Da kann nur abgefahren geniale Brut bei rum kommen. Ich kann es nicht abwarten. :herz:
      Den restlichen Sommer hat er bis heute im Teich verbracht und sich als ein eher ruhiger, eigenbrötlerischer Geselle herausgestellt. Nun wurde er bei 9-10 Grad Wassertemperatur so ruhig, dass er dazu neigt sich in den Pflanzen zu verkriechen. Hab ihn auch per Hand aus den Froschlöffeln raus geholt. Um zu vermeiden, dass er irgendwo landet, wo es ihm Schleimhaut und Flossen zerlegt und ich ihn dort nicht wiederfinde, habe ich ihn nun ins Haus zum Überwintern geholt. Schwimmprobleme oder gerötete/zerschlissene Flossen hat er erfreulicherweise jedoch nicht :prima:

      Nicht die besten Bilder oder Video, aber man bekommt eine Idee von dem Schönling.




      Und zu guter Letzt noch ein Kleines Video vom Virgo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Phoebe ()